Wir beraten Sie gern:
0221 – 130 69 00

Zum Kontaktformular

Fragen und Antworten

Wie werde ich Gastgeber/in?

Wenn Sie ein Gästezimmer, ein Apartment oder eine Wohnung anbieten möchten, dann füllen Sie einfach unseren Gastgeber-Befragungsbogen aus und schicken uns diesen per E-Mail, Fax oder auf dem Postweg zu. Wenn Sie gleichzeitig ein paar Fotos mitschicken, damit wir uns einen ersten Eindruck machen können, freuen wir uns darüber.
Wir prüfen dann Ihr Angebot und melden uns so schnell wie möglich, um Weiteres zu besprechen. Bei Bedarf vereinbaren wir dabei einen zeitnahen Besichtigungstermin mit Ihnen.

Kostet mich Ihre Dienstleistung etwas?

Nein, unsere Dienstleistung kostet Sie als Gastgeber nichts.

Schließt Ihre Agentur mit mir einen Vertrag?

Wir schließen eine schriftliche Vereinbarung mit Ihnen, in der gegenseitige Zuverlässigkeit zugesichert wird.

Muss ich Ihnen meine Unterkunft jederzeit zur Vermittlung zur Verfügung stellen?

Nein. Sie sind nicht verpflichtet zu jeder Zeit Ihre Unterkunft zur Verfügung zu stellen. Doch bitten wir Sie sehr darum, uns stets zuverlässig auf dem Laufenden zu halten, für welche Zeiträume Ihre Unterkunft zur Vermittlung frei ist. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, uns per E-Mail oder Fax die Verfügbarkeit Ihrer Unterkunft mitzuteilen. Natürlich nehmen wir diese Termine auch gerne telefonisch entgegen.

Kann ich die Verfügbarkeit meines Zimmers oder Apartments auch online an Sie melden?

Ja, Sie können sich in unserem Gastgeberbereich mit den von uns zugewiesenen Login-Daten anmelden und Termine (Belegung oder Urlaub) eintragen oder löschen. Feste Buchungen oder von Homestay Agency angelegte Reservierungen können online nicht geändert werden.

Wie muss das Gäste-Zimmer/-Apartment ausgestattet sein?

Als Grundausstattung sollte in jedem Gästezimmer zumindest Bett, Schrank, Tisch und Stuhl sowie Lampe/n vorhanden sein. Auch Fernseher und Internetzugang sind in der Regel erwünscht. Egal, ob Gästezimmer, Apartment oder Wohnung, wir und insbesondere unsere zu vermittelnden Gäste erwarten ein schönes Ambiente und einen sehr gepflegten Zustand der angebotenen Unterkunft.

Brauchen die Gäste Internetzugang/WLAN?

Immer mehr Gäste aus dem In- und Ausland benötigen einen Internetzugang. Für die Meisten ist dieser aus beruflichen Gründen unerlässlich. Wir empfehlen Ihnen daher, nach Möglichkeit einen Zugang für Ihre Gäste anzubieten.

Welche Gäste vermitteln Sie?

Wir vermitteln Ihnen sowohl Kurzzeitgäste im Sinne von Bed & Breakfast wie Touristen oder Messegäste, als auch Langzeitgäste, die meist aus beruflichen Gründen nach Köln kommen.

Stelle ich Bettwäsche und Handtücher für die Gäste bereit?

Beides sollte für Ihre Gäste vorhanden sein und zwar so reichlich, dass es auch entsprechend häufig gewechselt werden kann.

Wie oft reinige ich das Gästezimmer/-Apartment?

Bei Gästen im Sinne von Bed & Breakfast ist eine tägliche Reinigung zumindest des Bads unabdingbar.
Nur in Ausnahmefällen wird auf diesen Service verzichtet, z.B. wenn der Gast/die Gäste in einem Apartment oder in einer Wohnung untergebracht sind und gerne ungestört sein möchten. Die Gastgeber (Sie) versorgen in solchen Fällen den Gast/die Gäste mit entsprechend vielen Handtüchern und Bettwäsche. Aber wie bei allen anderen Dingen der Vermietung: treffen Sie klare Absprachen mit Ihren Gästen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt. Bei Langzeitgästen wird in der Regel vom Gastgeber ein Reinigungsservice gegen Extrabezahlung angeboten oder ist bereits in der Pauschalmiete vorab eingerechnet.

Kann ich mein Gästezimmer nur für Nichtraucher anbieten?

Sie haben grundsätzlich die freie Wahl, welche Gäste Sie gerne aufnehmen möchten.
Die meisten unserer Unterkünfte werden jedoch mit dem Hinweis angeboten, dass es sich um Nichtraucher-Zimmer/-Wohnungen handelt. Bitte beachten Sie dabei: Kein Nichtraucher bewohnt gerne ein Gästezimmer, in dem vorher ein Raucher gewohnt hat.

Soll ich eine Kaution nehmen?

Bei Kurzzeitaufenthalten im Sinne von Bed & Breakfast ist eine Kaution nicht üblich. Bei längeren Aufenthalten über vier Wochen, manchmal auch schon ab zwei Wochen, wird die Hinterlegung einer Kaution empfohlen.

Muss sich mein Gast bei mir melden?

Alle von uns vermittelten Gäste werden gebeten, sich einige Tage vor ihrer Anreise persönlich bei Ihnen zu melden. Dies geschieht entweder telefonisch oder per E-Mail. Gerne können Sie sich an Ihren Gast direkt wenden, da wir in unseren Bestätigungen für Sie immer auch alle Kontaktdaten Ihres Gastes eintragen.

Wann und wie muss der Gast die Übernachtungskosten an mich bezahlen?

Die Gäste werden von uns gebeten, die Übernachtungskosten bei Anreise in bar an Sie zu übergeben. Empfangen Sie Ihre Gäste aber erst einmal herzlich, bevor Sie um die Zahlung bitten. In einigen Fällen zahlt der Gast per Überweisung vor Anreise oder über das Konto unserer Agentur. In letzterem Fall überweisen wir Ihnen den Übernachtungsbetrag natürlich nach Eingang der Zahlung umgehend auf Ihr Konto.

Was mache ich, wenn ein Gast den Aufenthalt verlängern möchte?

Eine Verlängerung ist von unserer Seite generell möglich. Sie muss aber über unsere Agentur erfolgen und abgerechnet werden. Dies ist nur möglich, wenn Sie uns den Zeitraum als frei gemeldet haben und noch kein „Anschlussgast“ fest gebucht hat.
Bitten Sie den Gast, die gewünschte Verlängerung mit uns zu besprechen.
Sollte eine Verlängerung bei Ihnen nicht möglich sein, so können wir Ihrem Gast möglicherweise auch eine andere Unterkunft anbieten.

Wer meldet die Höhe der abzuführenden Kulturförderabgabe beim Kassen- und Steueramt der Stadt Köln?

Die Meldung an die Stadt erfolgt vierteljährlich durch den Gastgeber. Gemäß der Verordnung ist der Beherbergungsgast der Abgabeschuldner. Sie als Gastgeber vereinnahmen die Steuer vom Gast und führen sie an die Stadt ab.

(Wie) wird der Gast von Ihnen auf die Kulturförderabgabe hingewiesen?

Sowohl im Angebot als auch mit der Reservierungsbestätigung erhält der Gast schriftlich den Hinweis darauf, dass (falls die Kulturförderabgabe nicht extra ausgewiesen ist) sie ggf. nicht enthalten ist und bei Anreise vom Gastgeber zusätzlich gefordert werden kann.
Bei Erbringung der von der Stadt geforderten Nachweise sind geschäftlich veranlasste Aufwendungen (Übernachtungskosten) ausgenommen.

Darf ich Wohnraum in Köln möblieren und als Ferienwohnung/Messeapartment anbieten?

Gemäß der seit Juli 2014 gültigen Wohnraumschutzsatzung ist das Umwandeln von Apartments/Wohnungen im Stadtgebiet von Köln in Ferienwohnungen/Messeapartments nicht mehr ohne Genehmigung der Stadt möglich. Bitte informieren Sie sich für Ihren konkreten Fall auf den Seiten der Stadt Köln. Wir verweisen auf die Satzung zum Schutz und Erhalt von Wohnraum in Köln (Wohnraumschutzsatzung) vom 17. Juni 2014.

Wohnraum, der schon vor Juli 2014 möbliert gewerblich vermietet wurde, ist hiervon nicht betroffen.

Was muss ich über die neue Energiesparverordnung wissen?

Spätestens ab dem 01.01.2015 muss gemäß der gültigen Energiesparverordnung bei allen Vermietungen der farbige Energieausweis mit Angaben zu Energiebedarf, -Träger und Baujahr bereits im Angebot vorliegen. Immobilieneigentümer und -vermittler, die gegen diese Pflicht verstoßen, begehen eine Ordnungswidrigkeit, die mit Bußgeldern belegt werden kann.

Brauche ich einen Energieausweis für das von mir angebotene Zimmer/Apartment?

Den Energieausweis benötigen alle zur Vermietung angebotenen abgeschlossenen Wohneinheiten (auch Einliegerwohnungen), die sich nicht in einem denkmalgeschützten Haus befinden. Gästezimmer, nicht selbstständige Wohneinheiten sowie eigenständige Unterkünfte in denkmalgeschützten Gebäuden sind davon ausgenommen.
Wir informieren Sie gerne persönlich über die Anforderungen bei Ihrem Objekt.

PDF ansehen
Homestay Agency

Homestay Agency